E-Kick-off event

Vielen Dank für die Teilnahme an unserem E-Kick-off Event!
Wir werden zeitnah die Aufzeichnung auf unserer Seite zur Verfügung stellen und freuen uns auf weitere Zusammenarbeit.

Bitte klicken Sie hier, um die Aufzeichnung der Veranstaltung zu sehen.

Pressemeldung: Deutsch | Englisch | Französisch

Über uns

Verbesserter Zugang zum Arbeitsmarkt ist das Ziel des African Centre for Career Enhancement & Skills Support (ACCESS) an der Universität Leipzig. Die Arbeitslosigkeit von Hochschulabsolventen ist in einer Vielzahl von afrikanischen Ländern sehr hoch. Teilweise liegt sie bei über 30 Prozent eines Jahrgangs. Daher sollen im Rahmen von ACCESS vor allem neue interdisziplinäre Konzepte zur Steigerung der Beschäftigungsfähigkeit von Studierenden und Absolventen afrikanischer Hochschulen entwickelt und pilothaft umgesetzt werden. In einem Konsortium mit sechs Hochschulen aus:

und in enger Kooperation mit der lokalen Wirtschaft werden unter dem Dach von ACCESS ein Forschungsprogramm zu Beschäftigungsfähigkeit, ein Trainingsprogramm für Hochschullehrer und Maßnahmen zur Entwicklung der Transferkapazitäten der Hochschulen gebündelt.


„Die Anzahl afrikanischer Hochschulabsolventen wird in den nächsten Jahren weiter massiv steigen. Wir müssen daher zusammen mit unseren Kollegen in Afrika daran arbeiten, jungen Talenten eine berufliche Zukunft vor der eigenen Haustür zu bieten. ACCESS kann hier einen signifikanten strukturellen und methodischen Beitrag leisten und diesen auf ein Netzwerk von 30 Hochschulen ausrollen“

ACCESS wird gefördert durch den DAAD im Programm „Hochschulexzellenz in der Entwicklungszusammenarbeit - (exceed)“. Mit exceed unterstützt der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) den Aufbau von internationalen Hochschulnetzwerken auf vier Kontinenten. Sieben deutsche Hochschulen, darunter die Universität Leipzig, erhalten bis 2024 insgesamt 30,8 Millionen Euro.

Netzwerkstruktur

*(Fahren Sie mit Ihrer Maus über die Elemente um mehr zu erfahren.)

African Centre for Career Enhancement & Skills Support - ACCESS:

Mit der Errichtung des African Centre for Career Enhancement & Skills Support – ACCESS, welches als ein überwiegend virtuelles Netzwerk organisiert ist, werden bestehende Kooperationsprojekte zwischen afrikanischen Partneruniversitäten und der Universität Leipzig gebündelt. So schaffen wir eine praxisorientierte Schnittstelle für die Zusammenarbeit zwischen afrikanischen Hochschulen, Partnern aus der Entwicklungszusammenarbeit und Wirtschaftsverbänden / -agenturen im globalen Süden. ACCESS ist in vier Säulen organisiert:

Capacity Building:

umfasst ein Skills Development Tool Kit zur Implementierung intrapreneurialer Lernprozesse zur Förderung der Beschäftigungsfähigkeit an Hochschulen, eine Reihe internetbasierter Tools und digitaler Plattformen (E-Coaching), die den Lern- und Coachingprozess für Studierende und Dozenten erleichtern, sowie das Roll- Out of Capacity Development-Programm, mit dem 30 Hochschulen in den ausgewählten Partnerländern erreicht werden.

University Business Linkage:

legt den Schwerpunkt auf die Entwicklung von Organisationsstrukturen an Hochschulen, die die Schaffung und Verwaltung von Verknüpfungen mit dem privaten Sektor unterstützen. Dazu gehört ein Programm zur beruflichen Weiterentwicklung, mit dem durch aktive Marketing- und Rekrutierungs-maßnahmen konkrete Beschäftigungs-möglichkeiten geschaffen werden

Employability Research Program:

entwickelt und testet neue und innovative Konzepte zur Förderung der Beschäftigungsfähigkeit an Hochschulen. Es umfasst ein Promotionsprogramm und das Employability Promotion Assessment, ein online-basiertes Self-Assessment-Tool, mit dem Hochschulen ihre Stärken und Schwächen in Bezug auf die Förderung der Beschäftigungsfähigkeit ihrer Studenten verstehen können.

African German Entrepreneurship Academy:

Die bereits eingerichtete African German Entrepreneurship Academy (www.ageacdemy.de), die derzeit mehrere Projekte mit 37 Hochschulen in Afrika durchführt, wird in das Zentrum integriert.

Selbst aktiv werden

Für Hochschulen:

Beteiligen Sie sich an den Capacity Development Aktivitäten.

Kontaktieren Sie uns

Für Unternehmen:

Profitieren Sie von der Vernetzung mit der Wissenschaft.

Kontaktieren Sie uns

Für junge Forscher_innen:

Engagieren Sie sich in der Forschung zur Beschäftigungsfähigkeit.

Kontaktieren Sie uns

Für Start-Ups und Ideengeber:

Engagieren Sie sich bei der Afrikanisch-Deutschen Entrepeneurship Akademie

Kontaktieren Sie uns