IRGIB Africa University

Partner

Über die Universität

Die Inter-Regional University of Industrial Engineering, Biotechnologies and Applied Sciences – oder kurz IRGIB-Africa University – ist das Modell einer modernen Universität, die darauf abzielt, Theorie und Praxis in der industriellen Welt der Ingenieurwissenschaft zu verbinden. Die Universität ist zweisprachig und verbindet den englischsprachigen und den französischsprachigen Bereich.

2016 gab es an der IRGIB Africa University rund 1.300 Studenten mit 16 verschiedenen Nationalitäten, von denen 63% weiblich waren. Neben Bachelor- und Masterabschlüssen ist es dort seit 2015 ebenso möglich, einen PhD. zu machen.

Hauptziel der Universität ist es, hochqualifizierte Arbeiter in den erweiterten Wissenschaften in Schwarzafrika auszubilden. Aufgrund der besonderen technischen Ausstattung der Universität wird sie nicht nur eigenständig, sondern ebenso von anderen regionalen Bildungseinrichtungen zu Forschungszwecken genutzt. Das Motto der IRGIB-Africa zeigt das Bestreben, durch Bildung gegen die Unterentwicklung Afrikas anzukämpfen.

In der COVID-19-Pandemie war die Universität durch ihre Expertise maßgeblich daran beteiligt, die afrikanische Population mit Händedesinfektionsmitteln auszustatten.

Die IRGIB Africa University, dessen Hauptstandort in der Republik von Benin liegt, nutzt die Zusammenarbeit mit ACCESS, um etwas gegen die Arbeitslosigkeit der Jugend zu unternehmen. Die Beschäftigungsfähigkeit der über 100.000 jährlichen Studienabsolventen soll erhöht werden, genauso wie ihre unternehmerischen Fähigkeiten, damit sie ihren Teil zur ökonomischen Entwicklung des Landes beitragen können.

Sie erhofft sich, bei der Entwicklung neuer Lehrmethoden mitzuwirken, die Innovation und Unternehmertum ermöglichen und fördern, um die Wirtschaft von Benin anzukurbeln.

Kontakt

0
Studenten
0
Nationalitäten
0 %
weibl. Studenten